Character: sarah

Distanzen

Hi Leute!

Dennis kam jetzt schon etwas länger nicht mehr im Ponyhof vor und eigentlich war die Geschichte zwischen ihm und meinem Comic-Alter Ego nie richtig geklärt. Hier ist sein erster Auftritt… Er hat es echt nicht einfach in meinen Comics. :D

Puh, ich bin gerade (23:00) heimgekommen von der Gamescom und anschliessendem Mampf. Es war, wie zu erwarten unterhaltsam, aber anstrengend. Ich habe mich erst mal mit netten Menschen in die Sonne gesetzt bevor ich mich in die dunklen wummernden Hallen wagte. Mein erster Sonnenbrand in diesem Jahr. :)

Das erste Spiel, was ich antesten durfte, war Assassin’s Creed 3 und ich war positiv überrascht. Nachdem die letzten Ableger der Serie öfters des repetetiven Gameplays bezichtigt wurden, sah das Setting hier schon mal erfrischender aus. Ich habe die Hoffnung, dass das Spiel den Schwierigkeitsgrad etwas anhebt. Ich durfte diese Schiffsschlachtsequenz spielen und der Kampf gegen die hohen Wellen war ziemlich rasant. Vielleicht hole ich es mir ja doch, mal schauen…

Es folgte God Of War 4, was erwartungsgemäß eine riesige Knüppelei ist (wie immer also). Bin etwas genervt von dem Fakt, dass die eh schon übermäßige Brutalität des Spiels sich immer noch mehr übertreffen muss. Es wird mir etwas zu sehr zum Selbstzweck. Abgesehen davon mag ich das Creature Design sehr und ich denke, alle Erwartungshaltungen werden erfüllt.

Ausserdem gesehen: Ni No Kuni, ein Rollenspiel mit Designs von Studio Ghibli (Prinzessin Mononoke, Chihiros Reise ins Zauberland usw.). Ich stehe ja sehr auf die fantasievollen Kreationen aus dem Studio und war sofort verliebt in die lustige kleine Figur mit der Laterne an der Nase (sehr Ihr im Trailer). Absolut wunderschöne Welt!

Dann noch gespielt: Das Prügelspiel Injustice mit DC-Helden (kam leider nicht zurecht mit der XBox-Steuerung), Harry Potter Kinnect (dieses Konzept mit dem Bewegen ist nix für mich) und ungefähr 5 Sekunden Dark Souls (MANN, ist das schwer).

Ansonsten fehlten mir ein wenig die persönlichen Highlights, aber mit Sicherheit bin ich auch an Vielem achtlos vorbeigerannt.

So, und jetzt gehts wieder an die Arbeit!… :)

Beitrag teilen

Gameskomm

Juhu, nächste Woche ist es schon soweit mit der Gamescom! Auch wenn ich mir nicht komplett sicher bin, wie ich meine Anwesenheit dort nutzen werde, freue ich mich darauf ein paar Leute treffen zu können. Dafür lohnt es sich für mich am Meisten! Wer übrigens nicht mehr genau weiss von welchem Video ich in dem Comic spreche, den erinnere ich hiermit gern.

Das letzte Mal war ich vor zwei Jahren da und alles, was ich erlebt habe, ist in diesem debilen Video festgehalten. Inklusive KRASSER Dance moves (gähn).

Ich hoffe, dass ich bis dahin etwas für den neuen Job vorarbeiten kann, an dem ich momentan sitze. Hui, es ist so aufregend, ich hoffe, ich kann bald davon berichten. Wenn es heute soweit sein sollte, werde ich diesen Blogpost noch mal editieren. Es ist nämlich auch eine öffentlich zugängliche Webpublikation. Also, noch mal vorbeikommen oder Twitter/Fratzebuch checken, wenn es Euch interessiert. :)

So, und jetzt muss ich mich auch schon wieder dran setzen…

 

Beitrag teilen

Die geheimen Tricks der Industrie

Ne, so einfach falle ich nicht mehr auf die Tricks der Industrie rein. Inzwischen bin ich okay mit meinem Körper. Was nicht heisst, dass ich wirklich rundherum zufrieden bin, aber es spielt einfach nicht mehr so eine große Rolle.

Aber im Gegensatz zu vielen medial überfluteten jungen Frauen bin ich auch nicht mehr 16 und muss mich mit den Neuheiten herumschlagen, die mein pubertierender Körper für mich bereit hält. Natürlich ist man in dieser Zeit anfälliger für jede noch so debile Headline von  rosanen Mädchen-Magazinen deren Inhalt nur darin besteht Oberflächlichkeiten zu propagieren. Aber es ist eben die Flut von diesen Headlines, auch in den Zeitschriften für ältere Semester, die mir alle ein Lied singen von dem “perfekten Beach-Body”, “dem perfekten Sommer-Look”, “dem perfekten Bläsermund” und blabladibla. Kombiniert mit retuschierten Fotos von Schauspielerinnen und Models, deren Haut porenlos im Sonnenlicht reflektiert. Dabei weiß eigentlich jeder, dass es diese Art der Perfektion nicht gibt. Trotzdem gibt es Menschen, die versuchen mit Botox den Look einer Photoshop-Retusche zu imitieren. Oder die traurig darüber sind, dass sie trotz der in der Zeitschrift beworbenen “Schokokuchendiät” nicht den “sexy Beach Body” bekommen. Beware of the Gehirnwäsche!

Das mag alles ein alter Hut sein, aber irgendwo sitzen immer noch ein paar 16jährige Mädchen für die der Zirkus gerade erst begonnen hat.

Ich persönlich mag dieses Video von Henry Rollins. Ts, Schönheits-OPs! Das wäre eh nix für mich. Ich falle ja schon fast, um, wenn ich sehe, wenn jemandem im Fernsehen Blut abgenommen wird. Verdammte Vampire! :)

Habt ein schönes Wochenende! Saluti!!!

 

Beitrag teilen
Kategorie

Dinge auf der Schwelle

Vielleicht hats jemand schon erkannt, aber die ersten Textzeilen dieses Comics stammen (leicht verändert) aus der Kurzgeschichte “Das Ding auf der Schwelle” von H.P.Lovecraft.

Inspiration für diesen Strip war, dass ich am Wochenende endlich mal wieder einen Brettspieltag mit Freunden hatte und wir ungefähr 6 Stunden lang Arkham Horror gespielt haben. Glücklicherweise konnten wir (gestärkt durch Sushi und diverse koffeinhaltige Getränke) eine durch den Dämon Azatoth herbeigeführte Apokalypse verhindern. Das Spiel kann ich wirklich mal wieder sehr empfehlen. Trotz der langen Spieldauer konnten wir am Ende noch einigermaßen genug geistige Gesundheit behalten.

Nachdem dann noch der Comicautor (und Sohn von Stephen King) Joe Hill über die Auswirkungen seines kaputten Kühlschranks twitterte, hatte ich eine Idee für einen neuen Strip. Man könnte also sagen, dass dieser Comic von Horrorautoren beeinflusst wurde. :D

Ich persönlich habe wahrscheinlich wie viele andere auch als Teenager alle Lovecraft- Kurzgeschichten gelesen. Ich habe sogar doofe Wolfgang-Hohlbein-Romane (“Der Hexer“) gelesen, die sich aus dem tentakeligen Fundus des Cthulhu-Mythos bedienten. Auch wenn Einem nach einer gewissen Zeit der etwas, äh, repetitive Charakter der Geschichten anödet, muss ich zugeben, dass mir das von Lovecraft geschaffene Universum mit seinen cephalopoden Horrorkreaturen immer noch gefällt. Ohne Lovecraft kein Hellboy, kein The Thing, kein The Evil Dead und  kein Necronomicon. Jedenfalls nicht in der Form.

Übrigens mal eine kleine Frage an alle RSS-Nutzer: Ich bekomme Meldungen darüber, dass man seit meiner Umstellung auf Comic Easel keine Comics im Feed sieht. Der Ersteller von Comic Easel meinte aber, er würde sie sehen. Also, falls Ihr sie nicht seht, wäre es super, wenn Ihr kurz einen Kommentar hinterlassen könntet welchen Feedreader Ihr benutzt. Ich leite das dann weiter.

Ansonsten wünsche ich Euch wie immer natürlich einen fabulösen Wochenbeginn!

 

Beitrag teilen

Eurokrise

…Und während ich hier hartnäckig an meiner Enterbung arbeite, möchte ich noch einmal betonen, dass mir Fussball wirklichwirklichwirklich nicht wichtig ist. Und dass meine Eltern nicht wirklich so kommunizieren. Also, nicht immer…

Tatsächlich ist das ein nerviger Punkt (allgemein), der mir jedes Mal wieder bei EMs oder WMs stört. Komische nationale Klischees werden von der Presse bedient, Menschen verschiedener Länder greifen sich gegenseitig an oder fühlen sich angegriffen. Und besonders in diesem Jahr wurde wegen der Eurokrise ein Augenmerk gerade auf diesen “Party- Nationalismus” gelegt, wobei ich nie weiß, wie viel davon  total normal ist und wann es ins Extreme kippt. Vielleicht liegt es tatsächlich an meiner doppelten Staatsbürgerschaft, dass ich weder italienische oder deutsche Flaggen aus dem Fenster hängen würde. Ich kann mich nicht generell “stolz” fühlen eine Deutsche oder eine Italienerin zu sein. Das ist mir viel zu abstrakt und pauschal. Ich bin kein Land. Ich bin nur ich. Sorry. Nationalismus…Doesn’t work for me.

Now to something completely different… Wie Ihr seht, wurden ein paar kleine Schönheitskorrekturen an meiner Seite vorgenommen. Dank an @Frumph, der nicht nur DAS übernommen hat, sondern sein brandneues System Comic Easel  aufgesetzt hat. Langfristig möchte ich auch die englische Seite hier integrieren, so dass man bequem zwischen den Sprachen umschalten kann. Mal schaun, ob ich das raffe.

Derweil freue ich mich auf ein Wochenende, das am Samstag mit einem Brett- /Kartenspiel gefüllt werden soll.Yay!

Beitrag teilen