Hi Freunde!

Tja, endlich scheine ich den Auslöser meiner kleinen Pechsträhne ausfindig gemacht zu haben- Aber, anderer Ansatz, vielleicht ist es ja in Wahrheit eine Glückssträhne: In Italien im Ferienhaus wurde zwar eingebrochen, aber nichts geklaut, im (gefluteten) Atelier wurde nur versucht einzubrechen und die Bombe, wegen der ich letzte Woche kurz evakuiert wurde, hat nichts in die Luft gejagt. Also eigentlich fast alles tippitoppi.

Ich hab hier schon lange keinen Comiclesetipp mehr abgegeben, vielleicht weil ich immer so viel lese und alles an mir vorbeirauscht (oder ich bin nachts, wenn ich diesen Blogpost tippe zu faul, sucht Euch, hüstel). Dank der zurückliegenden Messen habe ich aber wieder ein paar Tipps, die ich dringend loswerden möchte: Der erste ist Herrn Heidenreichs fabulöser Heimat- und Sachkundeunterricht von den ebenso fabulösen Robert Mühlich und Lapinot. Es ist eine kurze Lektüre, dafür ist der Witzreichtum umso intensiver. Ich habe beim Titelbild angefangen zu lachen und das hielt an bis zur letzten Seite. Echt bescheuert absurd, I loved it!

hhcover

 Der zweite Lesetipp ist Mr. Kill #2 von Plem Plem ProductionsMehrere Zeichner verwirklichen hier die Storys von Henning Mehrtens um einen Auftragskiller. Angenehmerweise besteht das Heft aus mehreren Einzelgeschichten, was es einfacher für Einsteiger macht. Auch hier sieht man imho , dass sich deutsche Zeichner/Autoren nicht verstecken müssen.72_0

Und damit wünsche ich Euch noch ne schöne Woche! Lest Comics und macht auch anderen Quatsch zwischendurch! 8)