Naaaaa Ihr Badenixen der unendlichen Netzozeane?

Seid Ihr noch in Eurem ursprünglichen Aggregatzustand? Ich überspringe mal das obligatorische Gemaule über die Hitze und hoffe, dass Ihr bei Euch auf der Arbeit über gute Abkühlung verfügt…

Der heutige Comic entstand noch im Fahrtwind der diesjährigen Gamescom. Wie schon erwähnt, habe ich da kurz den neuen God Of War-Teil angespielt.  Während ich bei Spiel 1 und 2 der Serie noch echt geflasht war, wurde ich irgendwann echt genervt davon, dass so viele andere Spiele das Gameplay von God Of War übernommen hatten und der Markt nur noch so von Klonen wuselte. Und was God Of War selbst angeht, habe ich das Gefühl, dass die einzige “Innovation” nur noch darin besteht, dass die Kämpfe NOCH brutaler sind, die Gegner NOCH krasser, NOCH mehr Blut spritzt etc. Anstatt ein neues Konzept zu überlegen, überlegt man anscheinend nur noch wie man noch mehr schocken kann. Während ich zu Hause sitze und gähnend darauf warte, dass so manche Spielreihen aufhören auf der Stelle zu treten.

Und ich bin auch manchmal generell genervt von den ganzen Gewaltorgien. Ich bestreite nicht, dass es nicht manchmal auch Spaß macht ordentlich draufzuknüppeln, ich selbst spiele ja auch sehr gerne Assassin’s Creed, wo es NUR ums Meucheln geht. Ich wünschte mir nur einen Ausgleich, indem wieder mehr Spiele mit Humor auf den Markt kommen. Natürlich mag das daran liegen, dass ich mit Monkey Island, Day Of The Tentacle und weiteren Adventures von LucasArts und Sierra aufgewachsen bin. Und wahrscheinlich liegt das daran, dass Videospiele inzwischen eine ältere Zielgruppe erreichen wollen und “erwachsener” wirken wollen. Im Moment wirken die ganzen Brutalo-Games aber eher pubertär auf mich. Mal schauen, was die Zukunft des Gamings noch bringt. :)

Ich spiel jetzt vielleicht noch ne Runde Rayman Origins. ^^