Kunscht!

Es ist manchmal leicht absurd, wenn ich (damals, bevor the Big C) auf Leute treffe, die in irgendeiner Form Kunst, Design, Illustration o.ä. studiert haben. The Minderwertigkeitskomplex is kicking in.
Ich red dann gerne mit und zwischendurch denke ich mir, dass ich eigentlich gar nicht dazugehöre und schnell weg muss.
Dabei ist es mit dem Versuch objektiver Betrachtung natürlich Quark. Das nennt sich “Imposter Syndrom” und man kann davon ausgehen, dass das man nicht die einzige Person in so einer hypothetischen Gesprächsrunde ist, die dieses Gefühl hat.

Es gab in meiner Laufbahn auch immer wieder Leute, die mich das eben doch haben spüren lassen, dass ich nicht zur Liga der Artsy Hochschulcomics gehöre, was sich auch in einer bestimmten Ästhetik meiner Comics zeigt. Wobei es nicht darum geht, dass jeder meinen Kram mögen muss, Kritik ist okay. Aber man merkt bei bestimmten Äusserungen, dass es doch eher um die Abgrenzung geht und den Ärger, dass auch so ein kleiner Pausenclown wie ich im selben Zirkus jongliert, wie die Hochschulakrobaten.

Na ja, früher hat mich das geficht, heute gäb’s dafür eine Ladung Schmockwasser aus meiner Spritzblume. :)

In dem Sinne, macht auch Ihr die Manege unsicher und habt ein schönes Pfingsten!

Beitrag teilen