Schlagwort: Band Aid

Bird Aid

Hallo Ihr Netzfinken!

dieser Comic ist, wie Einige von Euch bereits wahrscheinlich bereits vermutet haben, inspiriert von der derzeitigen Spendenaktion Band Aid, die am Freitag auch ein deutsches Pendant bekommen hat. Viel ist bereits dazu geschrieben worden, Positives, wie auch viel Kritisches. Ich stelle mich ungern in die Reihe derer, die außer Spott  nichts beizutragen haben, auch wenn man den Comic nicht unbedingt so lesen muss  (das lasse ich gerne offen). Deshalb möchte ich hiermit auf Alternativen hinweisen, wie z.B. dieser gemeinsame Song von westafrikanischen Musikern für eine Ebola- Spendenkampagne. Oder auf die Spendenmöglichkeit an Oxfam u.ä. Organisationen. Insofern kann man auch als kritischer Betrachter anerkennen, dass Band Aid möglicherweise eine positive Kettenreaktion ausgelöst wurde und das Spendenthema wieder an Aufmerksamkeit bekommt. Und das heisst, man kann auch versuchen etwas beizutragen, ohne das Lied von Herrn Piepenbrock&Co. gut finden zu müssen. :)

Ich wünsche Euch damit eine schöne Woche mit genügend Meisenknödel für alle!!

 

Band Aid

Ihr wollt die Geschichte von vorne lesen? Klickt hier!

WOOHOO!!! Es gibt ein Free Ngumbe- Benefizkonzert!!

Einen riesengrossen Dank für die Teilnahme geht an die grossartige Kölner Band Angelika Express für die tolle Unterstützung!!!

Ich finde die Band schon klasse seitdem ich vor einigen Jahren “Geh doch nach Berlin” bei MTV entdeckt hatte. Und es gibt sogar etwas, was der Ponyhof und die Band gemeinsam haben… Angelika Express vermarktet sich nämlich selbst und 2009 finanzierten sie ihr Album “Goldener Trash” erfolgreich durch den Verkauf von “Angelika Aktien” an Fans und Investoren.

Im Moment gibt es eine sehr coole Aktion auf ihrer Homepage! Wenn Ihr eine Kamera habt und nicht zu schüchtern seid, habt Ihr die Chance im offiziellen Video zu “Hände hoch” dabeizusein!!! Filmt Euch beim Abrocken und setzt Eure Videoantwort bei YouTube unter das Video! Dazu mehr im untenstehenden Video.

Der absolut abgehende Song, den sie im Comic singen, kommt ab Minute 1:50!

Am 16. April spielen die Jungs&Mädels im ArtTheater in Köln… Aber vielleicht haben Freunde dieses Comics ja schon vorher eine Chance auf eine Kostprobe ihres Könnens— Und mit dieser unverschämt vagen Auskunft, die noch viele Fragen offenlässt, die dennoch rechtzeitig beantwortet werden, verabschiede ich mich erst mal ins Nirvana des Cyberspaces…