Tag: Batman

Little Sarah In Slumberland

Mein Unterbewusstsein ist halt nicht ganz so intellektuell wie ich es mir wünschen würde. :)

Ich weiß, Ihr seid nicht unbedingt alle Comiccracks, insofern möchte ich Euch kurz die Inspiration für diesen Comicstrip verraten. Es handelt sich dabei um Little Nemo in Slumberland von Winsor McCay, einem wahren Pionier der Comic- und Animationskunst, der seiner Zeit, wie ich finde, weit voraus war. Damals (um 1900) hatten Comiczeichner noch das Image von Schaustellern, was dieses faszinierende Video auch vermittelt.

Auch wenn diese Fotos hier Comiczeichner aus viel späteren Jahrzehnten zeigen, finde ich es schon sehr aufschlussreich, wie das Bild des Comiczeichners sich gewandelt hat. Ich kenne heutzutage nicht so viele Zeichner, die sich Anzüge leisten können. :D

Und mit diesem kleinen Einblick wünsche ich Euch schon mal ein schönes Wochenende und geniesst die ersten Sonnenstrahlen auf Eurer Nase! :)

Beitrag teilen

Wayne interessierts…

Und heute gehts weiter mit der aktuellen Storyline, die hier anfängt.

Ganz schön verwirrt, der alte Fledermausmann. Ich habe leider schon seit Längerem aufgegeben Batman-Comics zu lesen, denn ich kann den Endlos-Geschichten einfach nicht mehr folgen. Einzelne Bände mit abgeschlossenen Stories bereiten mir da mehr Vergnügen.

Ich hab zuletzt auch wieder einen Comic entdeckt, der mich sehr unterhalten hat. Witch Doctor. Hierbei geht es um Dr. Vincent Morrow, der  als übernatürlicher Mediziner praktiziert und dabei mit einer Kombination von medizinischen und magischen Verfahren arbeitet. Dabei behandelt er die übernatürlichen Kreaturen wie Vampire oder Dämonen wie zu bekämpfende Parasiten oder Bakterien. Zur Seite stehen ihm sein Assistenzart für den das Übernatürliche noch etwas neu ist und seine Anästhesistin, die selbst von einer eigenartigen Kraft besessen zu sein scheint. Das Ganze enthält eine ausgewogene Mischung aus Horror und Komik und die Zeichnungen begeistern mich mit ihrem Detailreichtum. Hier ist der Link zum ersten Sammelband.

Wenn Ihr eher so die “digitalen Typen” seid, wollte ich eh schon länger die Seite von Monkey Brain Comics empfehlen. Hier findet man ein interessantes Sammelsorium an neuen digitalen Comics, wie z.B. Bandette und High Crimes, die man dann alle per Comixology erwerben kann. Viele der dort publizierten Comics, finden dann auch später ihren Weg in den Printmarkt. Find ich einen spannenden Ansatz.

Jetzt habt Ihr wahrscheinlich erstmal wieder genug für einen herbstlich-kalten Leseabend.

Fühlt Euch in Omas alte Heizdecke eingewickelt!

 

Beitrag teilen

Grusel

Hi de ho Ihr gruseligen Gesellen!

Dieser Strip ist der der Auftakt der ersten Ponyhof-  Halloweeeeen– Storyline! Ich wollte immer schon mal eine machen. Obwohl Halloween kein wirklich deutsches Fest ist, bietet es eine gute Gelegenheit grauselige Gespenstergeschichten zu erzählen und sich komische Monstermasken übers Gesicht zu stülpen.

Ich hoffe jedenfalls, Ihr werdet Spaß dabei haben. :)

Falls Ihrs nicht längst schon irgendwo anders gelesen habt, möchte ich allen Comiczeichnern hier auch noch kurz das Comic- Stipendium vom Ehapa- Verlag ans Herz legen. Dabei kann man 5000 Euro für die Fertigstellung eines Comics oder einer Graphic Novel und eine Veröffentlichung gewinnen. Näheres zu den Teilnahmebedingungen im vorangegangenen Link. Ich sitze dieterbohlenmäßig in der Jury und überlege mir schon mal ein paar herablassende Sprüche für die Teilnehmer. ;)

Ausserdem signiere ich an diesem Samstag auf der Frankfurter Buchmesse. Von 15:45- 17:00 Uhr sitze im Comic-Zentrum inmitten der Cosplayer-Schar. Wenn Ihr also gerade dabei seid Euch von Charlie Adlard Zombies zeichnen zu lassen, könnt Ihr bei mir noch knuffige Ponys dazu abgreifen- :D

Beitrag teilen

Rollenspiele

Diese Geschichte beginnt hier.

Einige von Euch haben das hier ja schon kommen gesehen. War ja auch Zeit, dass der Traum Risse bekommt…

Harley Quinn ist übrigens wirklich eine meiner liebsten Batman-Schurken, natürlich weil (wer hätte das gedacht) sie so schön überdreht und manisch ist. Abgesehen davon ist sie eine dieser Frauen, die andauernd einem Mann hinterherlaufen, der sie wie ein Stück Kuhmist behandelt. Kein Rollenvorbild, aber gerade wegen ihrer Schwächen mögen wir doch einige Figuren so gerne, oder?

Ein sehr witzig geschriebender und atemberaubend schön gezeichneter Harley Comic ist Harley Quinn: Preludes and Knock Knock Jokes von Terry Dodson und Karl Kesel, ich glaube auf deutsch von Panini unter dem Namen Harley Quinn: Auf der Achterbahn der Liebe.

 

 

Anderes Thema: Good news everyone!

Der Ponyhof zieht auf einen größeren Server um! Und zwar schon am Wochenende. Wundert Euch also nicht, wenn Eure Kommentare nicht auftauchen, das wird am Montag wieder alles wie gewohnt laufen. Yeah, damit sollte die Seite auch wieder gut gerüstet sein für große Besucherattacken.^^

Am Wochenende finden hier in Köln die Fantasy Film Fest Nights statt. Und diesmal laufen einige Filme, die ich gerne sehen würde: Trollhunter, The Hole 3D, Burke & Hare, I Saw The Devil oder Wake Wood. Bei 9 Euro (bzw. 12 für den 3D-Streifen) werde ich mir nun einen davon aussuchen müssen. Ausserdem konnte man letztes Jahr keine Einzeltickets reservieren, was zu einer Terror-Warteschlange vorm Cinedom führte (weswegen ich dann auch nicht hingegangen bin). Hoffentlich ist es diesmal anders. Ich bin gespaaaannt!!!:)

 

Beitrag teilen

Wir sind Helden

Ihr wollt die Geschichte von vorne lesen? Klickt hier!

Ich hoffe, Ihr habt die hier erwähnten Helden der Popkultur (und klassischen Literatur) alle erkannt. Ich hab mir jedenfalls Mühe gegeben, ächz.

Tja, heute ist hier im Rheinland Ausnahmezustand. Entgegen einiger Vermutungen ich würde hier fröhlich im Ponykostüm durch die Altstadt schunkeln, verkrümele ich mich lieber in meine vier Schutzwände und versuche dem bunten Treiben auszuweichen.
Jedes Jahr wieder versuchen mich einige Leute hinter dem Ofen hervorzulocken, aber… Karneval ist einfach nichts für mich, Leute, tut mir leid.
Ich bin in Köln aufgewachsen und kenne das Fest zugenüge, um sich dieser Tatsache gewiss zu sein. Es ist tatsächlich so, dass ich noch nicht mal so ein Menschenmassenphobiker bin, viel mehr ein Betrunkene-Menschenmassenphobiker. Ich selber trinke eher weniger, die Lieder findick jetzt auch nicht sooo Knaller und die Aussicht von schnauzbärtigen XXL- Clowns Marke Aldilumpensammlung jenseits der 8-Promille-Latte ein Bützje aufgedrückt zu kriegen, erfüllt für mich auch nicht so den Tatbestand von “verlockend”.

Nichtsdestotrotz, “jeder Jeck is anders”! Feiert schön und Kamelle für alleeeeee!!!:)

P.S.: Die Verwendung lizensierter Charaktere findet unter dem Aspekt von “Fan- Art” statt. Das heisst, dass ich keine Drucke dieses Strips zum Verkauf anbiete.

Beitrag teilen