Schlagwort: chickanto

Der Sonne entgegen…

Den Anfang zu dieser Storyline findet Ihr hier!

Uuuuund damit wären wir am Ende dieser Geschichte… Ganz am Ende? Keine Angst, es folgt natürlich noch ein Epilog. ;)

Erstmal einen GROSSEN DANK an alle, die sich schon ein Exemplar des zweiten Ponyhofbandes gesichert haben. Ich freu mich sehr darüber, dass Ihr meine kleinen Comics auch in der Hand halten wollt. Und ich bin natürlich selber schon extreeem gespannt, wie der Band aussehen wird. Huiii!^^

Es hatte sich vor einer Weile ja auch noch ein Signiertermin in Köln und Bonn ergeben. Hab ich total vergessen *patschandiestirn*. Am 3.Juli signiere ich zuerst im Bonner Comicladen, von 14-16h. Danach gehts weiter nach Köln, wo ich von 17-18h im Fantastic Store signiere. Dort signiere ich Astrum Noctis und den Ponyhof.

Heute möchte ich Euch noch mal eindringlich einen ganz anderen Comic empfehlen und zwar…

Locke&Key! Ich bin momentan sehr begeistert von der Reihe. Es handelt sich hierbei um eine Art Mystery-Geschichte mit Fantasy-/Horroranklängen. Kurz gesagt geht in diesem mehrbändigen Comic um die Geschichte einer traumatisierten Familie namens Locke, die in einem unheimlichen Haus wohnt, in welchem verschiedene Schlüssel versteckt sind, die jeweils eine ganz eigene Bedeutung haben und Tore öffnen, aus denen nicht nur Gutes hervorkommt. Hier eine kleine Leseprobe für Euch. Ich finde die Geschichte wirklich spannend und unterhaltsam, die Figurenzeichnung ist sehr vielschichtig und ich habe momentan wirklich noch KEINE Ahnung, wohin die Reise geht. Zuerst war ich skeptisch den Zeichnungen gegenüber, inzwischen hat mich wohl auch irgendein Zauber gepackt, denn ich finde sie wirklich richtig toll. Also, allen, dies gern gruselig mögen und nicht zu splatterig kann ich diesen originellen Comic wirklich ans Herz legen. Ich bin ein bisschen süchtig danach.

locke-key-cover-06-color

Es gab sogar mal Pläne den Plot für eine TV-Serie daraus zu machen. Hier der Trailer. Der haut mich zwar nicht so besonders um, aber ich denke, es wäre trotzdem ein guter Stoff für eine Serie. Es gab eine Pilotfolge, die FOX dann leider nicht aufgenommen hat. Aber, nun ja, vielleicht gehts ja doch irgendwie weiter. Ich würde es den Machern wünschen. :)

 

 

 

 

 

Geradebiegen

Den Anfang zu dieser Storyline findet Ihr hier!

Tja, sieht ja nicht so rosig aus, was Nerd Girl aussieht…

Aber HEY, wisst Ihr, was rosig aussieht?!

Der zweite Ponyhofband ist jetzt vorbestellbar!!!

Tatsächlich gibt es gute Nachrichten vom Drucker. Der Band ist fertig und befindet sich in der Auslieferung. Wahrscheinlich kann er uuungefähr Ende Mai von Kwimbi aus verschickt werden. Sooo aufregend! Unten seht Ihr die Preview des Covers!

KWIMBI_Burrini_PONYHOF_02_COVER

Es wird also zwei Editionen geben. Die normale Edition und die limitierte Special Edition mit dem “Glow In The Dark”- Schutzumschlag für 5 Euro mehr. Beide Ausgaben werde ich natürlich signieren, Ihr könnt auch Widmungen angeben. Hier unten seht Ihr den Umschlag in aufgeklappter Form. Das Ganze ist Teil eines zurechtgeschnittenen DIN A2 lang-Posters, das es auch noch im Shop geben wird (Ihr könnt Eure Bestellungen jederzeit ergänzen, wenn Ihr das Poster auch noch dazu haben wollt). Das laaange Motiv dazu (mit sehr viel mehr Gebamsel) werde ich Euch später zeigen! Die Special Edition wird es nur auf Messen und bei Kwimbi geben, da sie sonst eine eigene ISBN-Nummer gebraucht hätte und das sähe auf dem Poster nicht so doll aus. 

KWIMBI_Burrini_Ponyhof2_Schutzumschlag_1200px

Puh, eeeendlich! Ich bin so gespannt, wie das fertige Buch aussehen wird. An der Vorbereitung sitzen wir jetzt schon seit 5 Monaten und ich bin echt froh, dass der lange Teil des Korrekturlesens (danke hierbei an Frauke Pfeiffer für Ihr Adlerauge) endlich überstanden ist. Natürlich wirds wahrscheinlich keine 2 Sekunden dauern, bis man merkt, dass man trotzdem was übersehen hat, aber…That’s life. Ich freu mich wirklich ganz besonders auf das Glow In The Dark Poster/ den Umschlag. Danke an den Zwerchfell Verlag nicht nur fürs Unterstützen, sondern besonders fürs Vorschlagen dieses Unterfangens.

Auf dem Comicfest in München Anfang Juni werde ich beide Editionen jedenfalls dabei haben. Ansonsten muss ich jetzt mal überlegen, wo sich überall eine Signierstunde machen liesse. Ausserdem muss ich jetzt reinhauen, was die Promotion (cräzy wörd I don’t like) des Comics angeht. Wenn Ihr also zufällig Teil einer Redaktion seid, einen passenden Blog habt, einen Podcast macht oder eine Sendung irgendeiner anderen Art, dann meldet Euch ruhig bei mir unter laburrini(at)web.de. Ansonsten freue ich mich auch so, wenn Ihr die frohe Kunde verbreitet. Der Verlag hat extra diesmal eine höhere Auflage gedruckt und ich möchte ihm beweisen, dass sich das gelohnt hat!^^

So, jetzt aber mal genug mit dem Rumtänzeln hier (ich freu mich so).

Habt nen schönen Tag und vielleicht tänzelt Ihr ja auch ein bisschen rum. Das tut gut! :)

 

1,2,3…Go!

Den Anfang zu dieser Storyline findet Ihr hier!

Zeit für ein bisschen Action. Ab hier wirds etwas dramatischer. :)

Am Wochenende habe ich mich wieder ein wenig meiner zweiten Leidenschaft neben dem Zeichnen hingegeben (ich glaube, man nennt es “Hobby”) und zwar dem Computerspielen!

Zu meiner großen Freude habe ich beim Aufräumen eines meiner liebsten Adventure-Spiele wiederentdeckt. Und zwar Gabriel Knight: The Beast Within. Der 2. Teil des Spiele-Klassikers Gabriel Knight: Sins Of The Father von Sierra ist zwar deutlich anders als sein Vorgänger, aber ich lieeeebe die durchdachte Geschichte. Erstmal muss man wissen, dass das Spiel von 1994 ist. Es ist also ein oller Schinken, aber ich finde, dass es sich trotzdem gut gehalten hat. Das, was man heute kitschig oder trashig fand, war schon damals kitschig oder trashig. Das liegt zum allergrößten Teil daran, dass das Spiel anstatt auf (meine geliebten) Pixel-Grafiken auf gefilmte Sequenzen zurückgreift. Das war für mich, auch damals schon arg gewöhnungsbedürftig.

Hier ein kleiner Eindruck:

Schon albern, oder?

Aber nichtsdestotrotz hat das Spiel bis heute viele Fans. Inklusive mir. Das liegt hauptsächlich an der spannenden Werwolf-Geschichte mit deutschem Setting (man spielt einen Amerikaner in Bayern, das allein ist komisch genug) und dem Gefühl, dass man nach und nach eine wirklich mysteriöse Geschichte aufdeckt.

Ich für meinen Teil würde mich über weitere Spiele von Jane Jensen, der Erfinderin von Gabriel Knight freuen. Dank Kickstarter und Crowdfunding gibt es da ja auch wieder Hoffnung.

Das wars erstmal aus der Retro-Zauberkugel von mir… :)

 

 

 

Missetat

Den Anfang zu dieser Storyline findet Ihr hier!

Yeah, es ist Animated Gif-Time!!! Sorry, wenn das Timing bei Euch nicht ganz so hinhaut, aber die individuelle Lese- und Browserladezeiten sind schwer zu kalkulieren. Ihr erwischt die Animation aber sicher noch mal im Loop. :)

Heute möcht ich Euch gern mal ein paar Folgen von StripSearch empfehlen, der Web-Show von den Penny-Arcade-Machern. Es ist eine Reality-Show mit Webcomiczeichnern, die zusammen in einem Haus verschiedene Prüfungen bestehen müssen. Am Ende winken 15.000$ und ein Jahr Integration in der Penny-Arcade-Maschinerie (was immer das heisst, aber es ist echt DER erfolgreiche amerikanische Webcomic mit enormer Werbewirkung). Für mich als Zeichner ist die konstante Überlegung sehr interessant, ob ich bei den diversen Tests mithalten könnte. Meine spontane Antwort wäre “Nein, unter Druck breche ich zusammen.”  Dann sehe ich in den Folgen aber auch, wie offensichtlich viele der Hausbewohner auch mit ihrem zeichnerischen Selbstbewusstsein hadern und wirklich keiner ein mutiertes Riesen-Ego besitzt. Insofern kann ich nur meinen vollkommenen Respekt aussprechen, für den Mut sein Ego und seine Fähigkeiten bei so einer Show unter Beweis zu stellen. Spätestens bei der Graffiti-Challenge wäre ich nach Hause gefahren.

Es ist also vielleicht eine Show, die eher für Zeichner interessant ist. ;)

Und nun, habet schon mal ein schönes Wochenende, Ihr Zauberhühnchen!

 

 

Bog

Den Anfang zu dieser Storyline findet Ihr hier!

Tja, nicht immer sind alle radioaktiv Mutierten gleich böse. Manchmal sind sie auch einfach nur ein…Huhn.

Stellt Euch vor, Nerd Girl ist schon wieder in die Schlagzeilen kommen! Beziehungsweise sie findet Erwähnung in diesem Artikel des Tagesspiegels zum Thema Geschlechterrollen in Comics. Witzig, oder? :D

Momentan sieht es ja so aus, als ob doch noch dieses warme gelbe Dinge rauskommt, was ich schon lange nicht mehr am Himmel gesehen habe. Ich freue mich so sehr darüber, dass ich das sogar hier im Blog erwähne. Und Ihr wisst, dass ich sonst nie übers Wetter rede. :)

Kinder, vergesst nicht, dass Kwimbi-Gewinnspiel, was jetzt noch bis zum 24.4. läuft, damit Ihr noch Tassen, Comics, Poster u.ä. gewinnen könnt.

Uuuund vergesst auch nicht, dass am Samstag, der 4. Mai auch noch die Intercomic ist, wo ich wieder mit netten Leuten am Zeichner vom Rhein-Stand sitzen werde. Diesmal kommt sogar Stargast Marvin Clifford!!! Da freu ich mich drauf!:D

Und jetzt tanzt noch etwas in die Sonnenstrahlen hinein!