Schlagwort: comicladen

Kulturförderung

Hi everybody!

im Grunde genommen könnte hier eine laaange Ausführung zu dem stehen, was ich meine. Da ich mich aber besser in Comicpanels ausdrücken kann und andere Leute in Wörtern, verlinke ich hier lieber Beiträge anderer auf Twitter .  Heisst natürlich nicht, dass jeder Nerd rückwärtsgewandt und konservativ ist, das wäre eine furchtbare Verallgemeinerung und dann hätte ich meine eigens erschaffene Superheldin nicht Nerd Girl genannt. Aber es gibt Tendenzen in der Nerd-Kultur, die prinzipiell feindselig gegenüber neuen Einflüssen und jedem Hauch von Veränderung  sind, keinen Hauch von Kritik dulden und dann wild um sich schlagen. Und damit meine ich nicht, dass man jedes Remake o.ä. gut finden muss. Ich meine grenzüberschreitende Hasskampagnen. Das gefällt mir nicht. Da such ich mir lieber mein eigenes freundliches Eckchen in dieser Kultur, die schon längst zu groß geworden ist, um als reines einheitliches Untergrundphänomen durchzugehen. Und ich denke, diese Eckchen gibt es zum Glück auch noch zugenüge. :)

Und damit wünsche ich Euch schon mal ein schönes Wochenende! 

Fanboy

Heeeey Ihr kleinen Schokoeier im Osternest des Netzes!

Ich denke mal, Ihr kennt diese “Fanboyproblematiken”, ich kenn sie ja selbst zugenüge!^^ Allerdings bin ich nicht mehr so pingelig. Im Meer der popkulturellen Möglichkeiten springe ich dann einfach zu der nächsten Sache, die mir gefällt, wenn ich etwas Bestimmtes aus dem ein oder anderem Grunde nicht mehr mag. Gibt so viele tolle Sachen da draussen…

Ich lese z.B. gerade ganz begeistert ein Buch (ganz krass ohne Bilder). Und zwar “Teufelszeug” von Joe. Es fängt an mit der Prämisse, dass die Hauptfigur Ig Perrish eines Tages aufwacht und zwei teufelsähnlichen Hörner auf seinem Kopf vorfindet. Zusammen mit dieser körperlichen Veränderung stellt sich der Effekt an, dass von nun an sämtliche andere Menschen Ig gegenüber genau das sagen, was sie über ihn denken, zusammen mit allen anderen sündhaften Gedanken, die ihnen durch den Kopf jagen. Und dann gibt es noch diesen ungelösten Mordfall an seiner Ex-Freundin…

Hält mich jedenfalls spannungstechnisch sehr bei Laune und ich finde es äusserst unterhaltsam und eingängig geschrieben, ohne platt zu wirken. Me like!

Und jetzt wünsche ich Euch noch einen wunderschönen Ostermontag und seid immer nett zu den kleinen Schokohasis, die haben Euch nichts getan!… *knurps mampf*