Schlagwort: eskapismus

Sondermüll

Hi friendz!

Keine Sorge, es ist immer noch kein einziges Buch im Müll gelandet. Ich habe nur fiktionalisiert was passieren könnte, wenn ich meine jetzt endlich gefüllte Kiste in den Hausflur stelle.

Zum Thema “Unendliche Geschichte” kann ich Euch hier ein sehr interessantes altes Interview mit Michael Ende, geführt von Joachim Fuchsberger empfehlen. Kaum zu glauben, dass vor ewigen Zeiten noch ganze 40 Minuten Zeit für ein ruhiges unpolemisches Gespräch mit einem Buchautoren im Fernsehen war. Und die Fragen von Fuchsberger lassen erahnen, dass er sich als Moderator auf das Thema und seinen Gast gut vorbereitet hat. Ich habe das Gefühl, dass etwas Vergleichbares gerade nicht im Fernsehen zu finden ist, aber vielleicht habe ich da auch einen Tunnelblick. Und Michael Ende’s deutliche Worte zur Verfilmung der unendlichen Geschichte waren auch sehr aufschlussreich. :D

Und damit verabschiede ich mich mal wieder in die schnöde Realität!

Habt ne schöne Woche!

Beitrag teilen

Escape!

Hi Leser’s!

Folgenden Text habe ich bereits bei Patreon veröffentlicht. Da meine Gedanken dazu sich in diesen paar Tagen nicht geändert haben, kopiere ich ihn auch mal hier hinein. Die einzige Ergänzung ist, dass ich gern auf die tolle Aktion meines Kollegen David Malambré von Demolitionsquad hinweisen möchte. Er spendet sämtliche Einnahmen aus seinen Comics im September für Flüchtlingshilfe. Vielleicht habt Ihr ja Bock an der Aktion teilzunehmen und hier einzukaufen. :)

Im Nachhinein wirkt dieser Comic wie eine Rechtfertigung (oder ein Vorwand, um mal wieder Einhörner zu zeichnen). Und wenn ich ehrlich bin, ist es das vielleicht auch. Die Bilder der letzten Tagen, Wochen, Monate erreichen natürlich auch mich und sie erhöhen die Herausforderung für mich etwas Lustiges zu zeichnen. Und ich stelle mir die Frage: Was ist meine Rolle in der Gesellschaft? Kann ich jetzt lustige Tierbildchen zeichnen? Oder sollte ich es sogar? Oder habe ich auch eine moralische Verantwortung auf bestimmte Dinge aufmerksam zu machen? Oder will ich Letzteres nur, um zu zeigen, dass die Welt da draussen nicht völlig an mir vorbeigeht?

Letztendlich kann ich mich einer Antwort auf meine eigenen Fragen nur annähern.

Ich habe eine bestimmte Einstellung zu Eskapismus, die der im Comic beschriebenen tatsächlich sehr nahe kommt.

Ab und an brauche ich eine “Pause” von der Wirklichkeit, um sie für mich besser verarbeiten zu können. Mal abgesehen von dem Trugschluss, dass viele der Medien aus dem *phantastischem* Bereich, die ich konsumiere keine Aspekte der Realität widerspiegeln würden. Wenn man genauer hinschaut, ist oft genau das Gegenteil der Fall und nicht selten werden uns manche Problematiken sogar besser verständlich, wenn sie uns durch die künstlerische Verarbeitung präsentiert werden.

Ich sehe keinen Widerspruch darin gleichzeitig zwischen Realität und magischem Einhornland hin- und herzupendeln.

Und von den Reisekosten her ist es auch verkraftbar.

 

Beitrag teilen

Abgehen

Jetzt kennt Ihr auch einen meiner Hauptgründe Comics zu machen. ;)

Man schimpft ja oft, dass “Künstler in ihrem Elfenbeinturm sitzen” und phantastische  Genres sich nicht genug der Realität stellen, aber das sehe ich ein wenig offener. Erstens gibt es wohl immer Extremformen des Eskapismus, die sicherlich niemandem gut tun (nur noch bei World Of Warcraft rumhängen zum Beispiel). Zweitens gibt es Medien (Bücher, Filme. Comics, whatever) bei der das Setting zwar kein realistisches ist, die aber dennoch Wahrheiten über unser Leben aussagen.

Da kann man noch Stunden drüber philosophieren, aber man hat ja KEINE ZEIT!:)

Kinder, das Buch ist da!!!

Der zweite Ponyhofband ist endlich in meinen Händen! Sooo ein schönes Gefühl! Er ist ziemlich groß (wow!) und ich bin seeehr zufrieden mit dem Druck. Das Papier ist jetzt etwas dicker, die Farben satter und ja, überhaupt… OLÉ OLÉ!!!

Ihr wisst ja, wo Ihr das Büchlein bestellen könnt! Ich arbeite derweil an Signierstunden im Land. Neue Signiertermine seht Ihr in der rechten Spalte hier auf der Seite. Die Special Editions sind schon bis zur Hälfte weg, just to let you know (und vielen Dank!). Webcomics hin oder her, ich finds richtig toll, die Früchte der letzten 2 Jahre gedruckt in der Hand zu halten.

944361_653721831310814_619897608_n

Wenn Ihr verzeiht, ich reibe mich derweil noch etwas an der Druckerschwärze!

Bis baldigst!

Beitrag teilen