Schlagwort: freiberufler

Listig

Hallo @all!

Der Tanz in den Mai ist zwar schon vorbei, aber eigentlich gibt es ja immer Gelegenheiten zu tanzen. Wer mir auf Twitter folgt, kennt vielleicht meine regelmäßge Auflistung von Songs, zu denen ich beim “geheimen Aufzugstanz” abhotte. Über vier Etagen passt zwar kein ganzer Song, aber für ein bisschen Abspacken reicht es.

Tanzt gut durch die Woche!

Beitrag teilen

Wichtig!

Hey Ihr Webwiesel,

der Comic deutet’s an: Ich fahre in den Urlaub nach bella italia. Der Comic deutet auch an, dass ich mir Arbeit mit in den Urlaub nehmen muss, aber immerhin ist es auch ein Vorteil, dass ich von überall aus arbeiten kann. Damit der Urlaub aber nicht total verschwimmt, hier die mittlere Nachricht für Euch: Der Ponyhof macht Spätsommerpause!

Noch kann ich nicht absehen, ob der nächste Comic erst wieder am 12.10. erscheint, aber ich versuch’s auf jeden Fall früher. Ich verspreche besser nichts, daher lasst Euch lieber überraschen! :)

Auf jeden Fall werde ich am 10.&11.10. auf der Comic Action in Essen (unter der Spielemesse)  am Panini-Stand signieren. Marvin Clifford und Schlogger sind auch da und wir würde uns freuen Euch da zu sehen.

Damit wünsche ich Euch eine schöne Herbstzeit, esst Kekse, macht Euch nen Kakao, schaut Filme und muckelt Euch gemütlich in eine Wolldecke ein.:)

Beitrag teilen

Kompliziert

Keine Sorge, als Tochter eines Gastronomen würde ich natürlich niemals in der Realität meine Zeche nicht bezahlen. Zum Glück weiß ich immer vorher, was sich in meinem Freiberufler-Portemonnaie befindet. :D

Heute möchte ich Euch gerne mit einem sehr schönen und unterstützenswerten Projekt meines Zeichnerkollegen Markus Freise bekannt machen. Markus betreibt zur Zeit eine Crowdfunding-Kampagne namens ONE. Dabei hat er sich vorgenommen einen 50-seitigen Comic mit One-Pagern auf die Beine zu stellen. Diese One-Pager sind inspiriert durch Sätze oder Stichwörtern, die von den jeweiligen Unterstützern der Kampagne genannt werden.

Wie genau das funktioniert, kann Euch Markus besser erklären in seinem unten eingebetteten Crowdfunding-Video. Zur Kampagne auf Indiegogo geht’s hier lang. Die deutsche Übersetzung der Kampagne findet Ihr hier. Ich mag die Idee, dass die Unterstützer der Kampagne das Buch aktiv mitgestalten. Vielleicht hat der ein oder andere von Euch ja Lust dazu seine Idee von Markus umsetzen zu lassen. :)

 

Beitrag teilen

Disziplin

Moin moin!
Wenn ich eins inzwischen mitbekommen habe, dann dass es so viele unterschiedliche Job-Modelle gibt, wie es Menschen gibt. Die einen betreiben das Zeichnen nach der Arbeit, die anderen haben eine Teilzeitstelle und arbeiten freiberuflich für den Rest der Woche, wiederum andere (wie icke) versuchen ganz kompromisslos von ihrem Freiberuflertum zu leben. Und wie so oft hat alles seine Vor- und Nachteile. Die einen hätten gerne mehr Zeit und Energie nach ihrer regulären Arbeit zu zeichnen, die anderen vermissen die feste Kohle, die man monatlich zum Überleben reinbekommt.
Ich persönlich mag mein Freiberuflertum, auch wenn ich mit Sicherheit etwas mehr “peace of mind” habe durch meinen monatlichen Kindermagazinjob.
Und inzwischen hab ich ja sogar meinen eigenen Atelierraum, der mich manchmal aus dem Pyjama treibt. Wahrscheinlich wäre ich inzwischen noch wahnsinniger, als ich es eh schon bin, wenn ich das nicht hätte.

A propos Wahnsinn, ich möchte Euch hier kurz auf ein Projekt aufmerksam machen für das ich vor Kurzem eine kleine Gastillu zeichnen durfte. Es heisst Totenstadt und ist ein Grusel- Kartenspiel, ganz in Lovecraft-Manier. Das Projekt ist noch in Arbeit und ich finde es sehr vielversprechend. Da ich selbst supergerne Brett- und Kartenspiele spiele und mich die Thematik begeistert, würde ich mich sehr über eine Realisation freuen. Freue mich jedenfalls eine “Gastinfizierte” beigesteuert zu haben.^^martha[1]

Beitrag teilen