Schlagwort: horror

Der Geist von Halloween

Yo ho liebe Leser,

bald ist wieder Geisterstunde, äh, -Tag und das lädt immer eine für themenspezifische Motive, die mir großen Spaß haben. Feiern tu ich Halloween in dem Sinne zwar nicht, aber immerhin nutze ich am 31. die Gunst der Stunde ein Horrorfilmchen zu sehen und gehe in eine Spätvorführung von “Rosemarys Baby”. Ist bestimmt auch mal interessant den auf einer großen Leinwand zu sehen.

Viel Spaß beim Gruseln oder Nicht-Gruseln schon mal! :3

Beitrag teilen

Resist Evil

Heute mal wieder ein Ausflug in den Bereich der Videospiele. Ja, Resident Evil hat’s schon in sich (gerade angefangen) und ich spreche denjenigen meinen unermesslichen Respekt aus, die das Spiel in VR spielen. Das wird bei mir nie passieren. Never ever. Sonst landet der Controller vielleicht eines Tages im Fernseher und das wäre ja auch irgendwie ungünstig.

Großen Dank an dieser Stelle auch noch mal an Ines für die wunderhübsche Kolorierung der Nachtszene. :3

Nun zu was Erfreulicherem: Ich möchte Euch heute eine Webserie vorstellen für die ich vor Kurzem die Ehre hatte einen kleinen Comic zu zeichnen (der diese Woche hier auf Instagram erscheinen wird). Girl Cave heisst sie und erzählt auf eine sehr *nerdige* Art und Weise von den Problemen des Heranwachsens. Mich hat das Projekt sofort angesprochen, da es zwar schon so einige Geschichten dieser Art gibt, allerdings selten aus der Sicht nerdiger Mädchen. Es kommt alles vor: Games, Cosplay, Emotionen. Ich hoffe, es spricht Euch auch an. Die erste Folge ist am Samstag online gegangen und jeden Freitag kommt eine neue. Dauern auch nur eine Viertelstunde. So was verbreite ich gern! ^__^

Und Euch noch eine schöne Wocheeee!!!

Beitrag teilen

The Horrors

Hey hey!

Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Wochenende! Ich hab in den letzten Tagen die Chance gehabt sehr nette Leute zu treffen (Shout Out an die Teams von Insert Moin und Radio Nukular), die dank der Gamescom in meiner Homebase waren. Und glücklichwerweise musste ich dazu noch nicht mal das Messegelände betreten (aah, Menschenmassen!). Yay!

Ähm ja, inspiriert wurde der heutige Comic von meinem ersten Versuch mir die Haare mit Henna zu färben. Von der horrorfilmartigen Einfärbung meines Badezimmers konnte ich in den begeisterten Artikeln diverser Kosmetikbloggerinnen nichts lesen. Hätt ich das gewusst… Aber immerhin hatte ich noch mal die Chance an eine der für mich großartigsten finalen Szene der Filmgeschichte erinnert zu werden, nämlich Carrie. Das Arrangement durch den split screen, der alles überlagernde Einsatz der Farbe Rot, sowie Sissy Spacek’s schauspielerische Leistung usw. haben bei mir einen Eindruck hinterlassen, der sich mir eingebrannt hat.

Und mit diesem feucht-fröhlichen Ausschnitt des wohl gelungensten Abigags aller Zeiten wünsche ich Euch noch eine schöne Woche…

Beitrag teilen

Horrorfilmabend

Uahaha! Ich hoffe, Ihr hattet einen schaurige Halloween-Abend oder bei Belieben auch einen Freitag, der einfach so toll war. :3

Mein Seitenhieb aufs deutsche Fernsehen ist natürlich etwas pauschal geraten, aber ich würde lügen, wenn ich behaupten würde noch regelmäßig in die Glotze zu starren (dafür hab ich jetzt andere Bildschirme). Meine größte Nähe zum Tatort beispielsweise habe ich lediglich durch meine Twitter-Timeline, die sich regelmäßig gehässig darüber auslässt (ausser bei diesem Einen letztens, ihr wisst schon, genau DEN. Ne, hab ich auch nicht geguckt). Tatortreiniger hingegen habe ich gerne geguckt, auf den Spartensendern läuft auch Inspirierendes und ich bin mir sicher, dass es weitere kleine Perlen gibt, wenn man nur gut und, äh, geduldig sucht. “Fernsehen – Ein aussterbendes Medium?” Mein Themenvorschlag für Lanz, Jauch und Konsorten.

Am nächsten Samstag findet mal wieder die Intercomic statt! Mit dabei, ausser mir noch einige andere Zeichner wie z.B. David Malambré (neues Heft beachten),  Tanikacomix (zum ersten Mal dabei), Temel uva. Von 10-16 Uhr signieren wir und freuen uns über Besuch. :)

Da es schon spät ist, wünsche ich Euch einen schönen Start in die Woche! Und wenn Ihr gerade doof drauf seid, spielt einfach ne Runde Robot Unicorn, das macht alles besser!

Eine schöne Woche!!!

Beitrag teilen

Würgtastic

Und so ist es fast vollbracht. Ich muss nur noch 6 Seiten Gedärme tuschen, dann hab ichs fast geschafft und muss nicht mehr durch eine Tüte atmen. Das Widersinnige dahinter ist, dass ich Splatter- Horror- und Zombiefilme und -Comics liebe, obwohl mir davon schlecht wird. Oder vielleicht gerade weil? Für mich sind Horror und Humor gar nicht so weit voneinander entfernt. Beides lebt davon, dass man nach Momenten der größtmöglichen Anspannung eine “Entspannung” erlebt, die entweder in einem Lacher oder einen Schrei münden. Warum mir dieses Spiel mit meinen Gefühlen so sehr gefällt, kann ich nicht genau sagen. :)

Nun zu etwas komplett anderem. Ich habe einen Web- und Printcomic-Tipp.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich das Werk meiner Kollegin Fuchskind erst seit kurzer Zeit kenne. Keine Ahnung, wie das passieren konnte, aber ich bin begeistert.  Daniela ist Asperger-Autistin und genau darum geht es sowohl in ihrem Webcomic, als auch in ihrem bei Panini erschienen Hardcover-Band “Schattenspringer“.

SCHATTENSPRINGERWIEESIST2CANDERSZUSEIN_Hardcover_292 Ich verfüge lediglich über ein profundes Halbwissen zu dem Thema und habe mich sehr darüber gefreut, dass es jetzt dazu einen Comic gibt. Die Zeichnungen sind einfach zum Knuddeln und tragen viel dazu bei, dass sich eine sofortige Empathie mit der Hauptfigur einstellt. Viele Schilderungen, besonders die aus der Kindheit kamen mir unheimlich bekannt vor, dennoch schafft es Daniela aufzuzeigen, wo der Alltag als Autist sich grundlegend vom Alltag eines Nicht-Autisten unterscheidet. Dabei ist sie nie zu trocken oder auf-die-Tränendrüse-drückend, sondern einfach total unterhaltsam. Ich würde den Comic  jedem empfehlen, der sich für Menschen interessiert. Schliesslich wohnen wir alle zusammen auf einem Planeten und es kann mitunter sehr nützlich sein zu verstehen, warum jemand so tickt, wie er tickt. Das führt zu weniger Missverständnissen. So, und bevor ich jetzt “Imagine” von John Lennon anstimme, wünsche ich Euch nen schokoladigen Ostermontag! Ich kann noch nicht versprechen, obs an diesem Donnerstag wieder einen Donnerstagscomic gibt. Aber ich beeil mich. :)

Beitrag teilen