Schlagwort: kaffee

Sozialfreuden

Hey liebe Leser, 

tatsächlich formt sich das neue Atelier immer mehr! Es gibt eine Kaffeemaschine, nette Kollegen und einen großen neuen Atelierraum, der noch nicht ausreichend mit Actionfiguren, Bildern und Comics vollgestellt ist. Aber das kann ja noch werden und dann folgen auch mal repräsentative Bilder.

Erst einmal möchte ich mich bedanken für das viele coole Feedback, das Ihr mir zur neuen Nerd Girl-Folge gegeben habt! Das hat mich wirklich enorm gefreut! \o/

Ausserdem möchte ich Euch noch kurz auf die Febuar-Aktion von Kwimbi, des Webcomicshops der Herzen aufmerksam machen!

“Kwimbi spendet 25% der Netto-Umsätze aus dem Februar 2017 zu gleichen Teilen an den Kölner Flüchtlingsrat e.V. und an “Straßengezwitscher”, ein Twitterprojekt (@streetcoverage) aus Dresden. Sie machen Reportagen und Liveticker von dort, wo es brennt und wir finden das Projekt unterstützenswert.”

Falls Ihr also zufällig noch nicht den aktuellen Ponyhof-Band 3 besitzt, wäre das eine gute Gelegenheit. Ansonsten gibt es dort auch viele andere Künstler, die mit ihren Comics und Merch vertreten sind wie z.B. Mario Bühling, Fuchskind, Schlogger, Marvin Clifford, Beetlebum etc. Auch für den kleinen Geldbeutel findet sich was. Ich leg auch noch mal 50 Euro drauf, um die Sache anzufeuern. Würde mich freuen, wenn wir eine nette Summe zusammenkriegen.

In dem Sinne wünsche ich Euch noch eine tolle Woche mit viel positiver Energie. Und Keksen! Denn Kekse gehen immer.

Hudldidl

Moinsen!

Ich denke, heute spricht der Comic für sich. Ich bin nicht so ein richtig begeisterter Kaffeetrinker, d.h. ich merke schon deutlich ein gewisses Gefühl der Aufgeputschtheit… Was nicht immer so ne gute Idee ist bei Jemandem, der eh schon eine natürliche Dosis an Aufgeputschtheit besitzt.

Da es schon voooll spät ist, weil ich den Abend über meinen Eltern ihren neuen Computer aufgebaut habe (neues Comicmaterial!!), gibt’s heute keinen so ausführlichen Blogeintrag, sondern nur eine kurze Comicleseempfehlung von mir:

Ich habe gerade Huck Finn von Olivia Vieweg gelesen und war sehr angetan! Es handelt sich hierbei um eine moderne Adaption des klassischen Stoffes von Mark Twain und ich fands wirklich sehr gekonnt kurzweilig erzählt. Also, wer wiedermal Lesestoff aus deutschen Landen braucht, dem lege ich den Comic sehr ans Herz!

Und jetzt muss ich mal langsam ins Bett.*gähn* Schönen Tag Euch noch!

Ersatz

Im wahren Leben hat mich Lorna nicht wirklich ersetzt. Ganz im Gegenteil, sie füttert mich sogar manchmal mit Schokolade. Wahrscheinlich ist sie sich über die Folgen nicht ganz klar und rechnet nicht damit, dass ich dann irgendwann bettelnd vor ihrer Haustür stehe. Es ist ein Spiel mit dem Feuer, Lorna!!

Ich habe mal wieder einen Comiclesetipp und zwar ist es diesmal ein TOTAL alter Hut, den eigentlich viele schon kennen. Also definitiv kein Geheimtipp, sondern eher eine Erinnerung. Und zwar lese ich jetzt schon seit Tagen an meiner BONE- Gesamtausgabe und kann kaum ausdrücken, wie glücklich mich dieser Comic macht. Falls Ihr Bone tatsächlich noch nicht kennt, lasst Euch versichern, dass es eigentlich schon ein moderner Klassiker der Comicliteratur ist. Seine Anfänge nahme BONE in den 90ern als Heftserie, die der Zeichner Jeff Smith zunächst im Eigenverlag herausbrachte. Die Fantasygeschichte um die drei “Bone”-Figuren wurde dann schnell zu so einem großen Erfolg, dass sogar noch bis vor gar nicht allzu langer Zeit  einige neue Editionen davon aufgelegt wurden, so wie zum Beispiel eine Version in Vollfarbe bei Scholastic. Was die Geschichte so besonders macht, ist nicht mal unbedingt der fesselnde Fantasy-Plot, sondern die vielen humoristischen Einlagen und die absolute Liebenswürdigkeit der auftauchenden Figuren. Es ist ein absoluter Wohlfühlcomic. Die wunderschönen schwarz-weiß-Zeichnungen habe ich ebenfalls immer bewundert und haben mich erneut in meiner Liebe für reine Schwarz-Weiß-Comics bestärkt. Falls Ihr Bone also tatsächlich nicht kennen solltet, lest es! Ich habe bis jetzt niemanden kennengelernt, der Bone nicht mochte. Und für unter 30 Euro ist die Gesamtausgabe auch echt ein Schnäppchen. :)

Und nun, fühlt Euch in einen warmen Kakao eingetunkt und bis Donnerstag!(^-^)_日

Kaputtschino

Letzten Winter habe ich es tatsächlich gewagt mich für mehrere Stunden in eine Filiale einer  prominenten Kaffeekette zu setzen und mehrere Stunden zu arbeiten. Eigentlich hat das ganz gut geklappt, wenn man sich ein bestimmtes Tagesbudget setzt, was man für Heißgetränke und Muffins ausgeben will. Aber es ist natürlich nur eine Übergangslösung und ich glaube die Toleranz der dortigen Angestellten sinkt bestimmt spätestens dann, wenn ich meinen riesigen Leuchttisch aufklappe. :D

Übrigens habe ich mich gescheut in diesem Comic ein Logo zu der populären Kaffeehauskette zu zeigen, da ich in Portland mal den Comiczeichner Kieron Dwyer kennengelernt habe, der von Starbucks aufs Heftigste verklagt wurde, nachdem er T-Shirts mit einer Parodie des Logos dieser Kaffeehauskette verkauft hatte. Hier kann man die Geschichte nachlesen. Das ist wohl das Alptraumszenario jedes Zeichners (abgesehen von Unfällen, die die Zeichenhand betreffen XD).

Es gibt wieder gute Nachrichten für alle Podcastfans oder zumindest für die, die schon länger auf einen neuen Demolitionsquad- Podcast warten. Wir haben heute fleissig Podcasts aufgenommen und empfehlen nerdige Weihnachtsgeschenke. Am Mittwoch soll das Ganze schon fertig sein. Ich gebe aber noch Bescheid…

Ui, und jetzt muss ich HURTIG ins Bett und wünsche Euch noch einen zauberhaften Start in die Woche!