Schlagwort: katzen

Konferenz der Tiere

Webmannsheil!

Ich hoffe, Ihr hattet ein erholsames Wochenende voller Lolcats, Knuddeleulen und Wohlfühlwombats!

Diesen und zukünftige Ponyhof-Comics könnt Ihr im “early access” (meistens am Freitag) schon bei Patreon sehen, wo wir nur noch 12$ vom zweiten Milestone entfernt sind! W00t!^^

Wir haben am Wochenende mit Megamagisch NOCH einen Podcast aufgenommen, welcher in den nächsten Tagen geuploadet wird. Es wird dabei um das Thema “Manga” gehen und ich sage Bescheid, wenn er online geht.

Ansonsten hier ausnahmsweise ein kleiner Kinotipp von mir. Bestimmt habt Ihr schon davon gehört: Birdman. Hat zumindest entfernt etwas mit Superhelden zu tun, aber eigentlich geht es um… Schauspieler. Wer Michael Keaton und weitere Darsteller beim Beeindruckendschauspielern zusehen mag und auf partikuläre Kamerarbeit steht (fast alles ohne Schnitt!), dem rate ich zu einem Kinobesuch. Nerd Girl hats gefallen. ^^

Beitrag teilen

Heldenheulen

Den Anfang zu dieser Storyline findet Ihr hier!

Tja, ich hab Euch niemals versprochen, das alles würde hier ein gutes Ende nehmen… Superheldentum hat halt auch seine Grenzen im wahren Leben. Dazu empfehle ich heute den leicht untergegangenen Film “Super“, der genau mit dieser Idee spielt.

Wer mich nach diesem Downer noch auf einer Messe besuchen möchte, kann das gerne an diesem Samstag, dem 4.5. tun auf der Intercomic in Mülheim tun. Mit dabei sind Mario von Katzenfuttergeleespritzer, TeMel , David von Demolitionsquad, Marvin Clifford von Skakes&Fidget und Schisslaweng und ganz viele andere Zeichner. Wir sitzen am Stand von Kwimbi und wackeln freudig mit den Stiften, wenn wir Euch sehen. In der neuen Stripsearch-Folge seht Ihr übrigens ein lustiges Beispiel dafür, wie es für uns Zeichner auf Messen manchmal so abläuft. :)

Leider ist der neue Ponyhofband zu dieser Messe noch nicht fertig. Das Auslieferungsdatum liegt knapp dahinter. Leider. Das Motiv für den Glow-In-The-Dark-Schutzumschlag hab ich dafür fertig entworfen und sobald ich das Go vom Verleger bekomme, kann man das Buch vorbestellen. Ich werd Euch auf dem Laufenden halten!

Fühlt Euch in eine warme Wolldecke geknuddelt!

Bis dann!

 

 

Beitrag teilen

Death By Kittens

Den Anfang zu dieser Storyline findet Ihr hier!

Tja… Und nu?

So, ist das nun mit Cliffhangern. Ich muss Euch leider bis Donnerstag um Geduld bitten. So lange könnt Ihr Euch, von mir aus, in Spekulationen ergeben.;)

Während Ihr das lest, sitze ich eventuell mit einem Fischbrötchen in Hamburg und lasse mir den Nordwind um die Haare blasen. Aaaah, schööön…

Wisst Ihr, was ich totaaaal gerne mal machen würde? Ein Comic, der so ähnlich gut an digitale Medien angepasst ist, wie die Comics bei Thrillbent. Wenn Ihr es nicht kennt, müsst Ihr es Euch auf jeden Fall anschauen. Ich bin ziemlich weggeblasen von der Qualität der Sachen (es sitzen ja auch wirkliche Profis der Comicszene dran). Lest mal diesen Horrorcomic und sagt mir, dass Ihr Euch nicht wirklich gegruselt habt! Brrr…

Ich finde die Idee sehr reizvoll wirklich an digitale Lesegewohnheiten anzuknüpfen und Comics genauso zu produzieren, dass sie genau in dieser Form am Besten funktionieren und nicht heimlich auf Print schielen. Natürlich braucht man hierfür auch wieder die nötige Zeit und das nötige Kleingeld (vor allem Konzeption ist hier echt Neuland), aber in Zeit von Crowdfunding wäre das ja vielleicht mal eine Idee, die man auch in Deutschland aufgreifen könnte. Auch wenn deutsches Crowdfunding sich in seinen Summen von den amerikanischen Erfolgen noch sehr unterscheidet, vielleicht wäre das ja machbar…

Puh, so viele Ideen, so wenig Zeit. :) Ich freu mich erstmal, dass in diesem Frühjahr zwei Comics von mir rauskommen, an dem Rest wird gearbeitet. :P

Bis Donnerstag, Ihr Webhasen!

 

 

 

Beitrag teilen

Jetzt aber

Den Anfang zu dieser Storyline findet Ihr hier!

Oh weia! Nerd Girl vs. Katzenbabys. Da kann es ja quasi keinen Gewinner geben. :)

Puh, diese Woche war etwas arbeitsintensiv. Ich fahre am Wochenende Freunde besuchen im schönen Hamburch und dafür musste ich etwas vorarbeiten. Vor allem muss das Gimmick für die Special Edition des neuen Ponyhof-Bands fertig werden. Ich kann Euch ja schon mal verraten, was es wird… Ein GLOW-IN-THE-DARK-SCHUTZUMSCHLAG!!! Der Schutzumschlag besteht aus einem DINA2-Poster (auch im Dunkeln leuchtend), das danach zurechtgeschnitten wird. Auch das Poster wird es zu kaufen geben. Und es wird richtig viel drauf sein, soviel kann ich Euch verraten. Spätestens nächste Woche ist das Motiv fertig und ich kann es Euch zeigen. Yippeee, ich freu mich, ich glaube, das wird lustig.

So, leider ist es schon sehr spät. Nachtschicht im Atelier und bevor ich selbst anfange im Dunkeln zu leuchten, pack ich mal zusammen und fahr nach Hause.

Schon mal schönes Wochenendeee!

 

 

 

Beitrag teilen

1,2,3…Go!

Den Anfang zu dieser Storyline findet Ihr hier!

Zeit für ein bisschen Action. Ab hier wirds etwas dramatischer. :)

Am Wochenende habe ich mich wieder ein wenig meiner zweiten Leidenschaft neben dem Zeichnen hingegeben (ich glaube, man nennt es “Hobby”) und zwar dem Computerspielen!

Zu meiner großen Freude habe ich beim Aufräumen eines meiner liebsten Adventure-Spiele wiederentdeckt. Und zwar Gabriel Knight: The Beast Within. Der 2. Teil des Spiele-Klassikers Gabriel Knight: Sins Of The Father von Sierra ist zwar deutlich anders als sein Vorgänger, aber ich lieeeebe die durchdachte Geschichte. Erstmal muss man wissen, dass das Spiel von 1994 ist. Es ist also ein oller Schinken, aber ich finde, dass es sich trotzdem gut gehalten hat. Das, was man heute kitschig oder trashig fand, war schon damals kitschig oder trashig. Das liegt zum allergrößten Teil daran, dass das Spiel anstatt auf (meine geliebten) Pixel-Grafiken auf gefilmte Sequenzen zurückgreift. Das war für mich, auch damals schon arg gewöhnungsbedürftig.

Hier ein kleiner Eindruck:

Schon albern, oder?

Aber nichtsdestotrotz hat das Spiel bis heute viele Fans. Inklusive mir. Das liegt hauptsächlich an der spannenden Werwolf-Geschichte mit deutschem Setting (man spielt einen Amerikaner in Bayern, das allein ist komisch genug) und dem Gefühl, dass man nach und nach eine wirklich mysteriöse Geschichte aufdeckt.

Ich für meinen Teil würde mich über weitere Spiele von Jane Jensen, der Erfinderin von Gabriel Knight freuen. Dank Kickstarter und Crowdfunding gibt es da ja auch wieder Hoffnung.

Das wars erstmal aus der Retro-Zauberkugel von mir… :)

 

 

 

Beitrag teilen