Schlagwort: tröti

Gerettet?

Falls Ihr jetzt erst einsteigt, hier hat die aktuelle Storyline begonnen!

So wies aussieht, kann ich also kurz vor Weihnachten noch eine schöne Prügelei zeichnen. Haaach, was für ein netter Ausgleich.

Wenn Ihr, wie ich, noch nicht so recht in Weihnachtsstimmung seid, könnte sich das ändern, wenn Ihr an diesem Sonntag, dem 15.12. im Cöln Comic Haus auf der Bonner Str. vorbeischaut. Dort findet nämlich im Zuge eines verkaufsoffenen Sonntags ab 13 Uhr ein kleines Weihnachtsfest mit jede Menge Comiczeichner aus der Umgebung statt. Mit dabei sind z.B. auch TeMel, Mario von Katzenfuttergeleespritzer, David von Demolitionsquad und viele VIELE mehr. Es ist also quasi die letzte Gelegenheit in diesem Jahr sich von uns etwas signiert bekommen zu lassen. Und soweit ich weiß gibts Kekse.

Bis Montag Ihr Webwachteln!

 

Redesign

Und heute gehts weiter mit der aktuellen Storyline, die hier anfängt.

Haarscharf an der Selbstreflektion vorbei, wa? Mir ist tatsächlich bewusst, dass ich einiges anders machen könnte, wenn ich wirklich “massentauglicher” werden wollte. Aber , nö, kein Bock. Der Ponyhof ist meine Spielwiese und es hat seine Ecken und Kanten. Das wird auch so bleiben, damit ich weiter meinen Spaß daran habe. :)

A propos Spaß, ich habe wieder Dinge gelesen, genauergenommen Comics!

Ich bin ja großer Fan der Reihe Courtney Crumrin, die in Deutschland bei Eidalon erschienen ist. Und jetzt gibt es endlich neue Folgen! Erst natürlich noch in Heftform auf englisch, aber dafür diesmal komplett in Farbe. Diesmal geht Courtney ihrer eigenen Familiengeschichte nach und dabei begegnen dem Leser natürlich wieder jede Menge Magie und fremde Wesen aus einer anderen Welt. Ich mag Courtney und würde mich für die nicht-englischsprachigen Lesern freuen, wenn die Heftreihe auf deutsch übersetzt wird.:)

Wer lieber Bock hat auf ein Ding mit Seiten, wo nur Text und keine Bilder vorkommen (ich glaube, “Buch” war der Begriff), dem kann ich “Gun Machine” von Warren Ellis empfehlen. Zugegeben, ganz ohne Comicbezug geht es auch hier nicht, denn Warren Ellis hat sich  schon lange einen Namen als Autor von Transmetropolitan, Hellblazer, usw. gemacht. Gun Machine ist,  so weit ich ihn bis jetzt gelesen habe ein klassischer Police-Thriller, der sehr unverblümt geschrieben ist und jede Menge schwarzen Humor unterbringt. Aber es ist definitiv kein Roman für etwas sensiblere Gemüter. Das heisst, ich sollte ihn eigentlich auch nicht lesen, aber ich mags ja, wenn mein Weichspülgemüt durchgeschüttelt wird. :D

Und damit wünsche ich Euch wiedermal einen fabulösen Start in die Woche! Let’s roggnroll!

Drei D

Und heute gehts weiter mit der aktuellen Storyline, die hier anfängt.

Ein tragisches Redesign einer 2D-Figur mehr in dieser Welt. Wo soll das bloss enden? *schluchz*

Leute, ich bin etwas im Stress, habe gerade wieder neues Skript für meinen Langcomic bekommen und insofern leider nicht sooo viel Zeit für einen ausführlichen Blogeintrag! Aber ich habe trotzdem eine kleine Abenteuerkartenspielempfehlung für Euch! Letztens spielte ich bei Kollege Mario das Spiel “Pathfinder” und ich war totaaal begeistert! Auf Katzenfuttergeleespritzer findet Ihr auch eine komplexere Review dazu. Ich kanns bei diesem unmuckeligen Herbstwetter eh allen empfehlen, sich Heißgetränke zu schnappen und die Brett-/Kartenspiele auszupacken. Das machte das trübe Wetter wesentlich unterhaltsamer- :)

Und nun bis Montag, Ihr Powerpinguine!!