Schlagwort: weltall

Astroerkenntnisse

Tja, wer kennt es nicht, das unermüdliche Bestreben wildfremden Menschen auf Social Media von der eigenen Meinung zu überzeugen. Ich persönlich habe da keine Ambitionen mehr, aber ich kenne genug Leute, die sich oft noch todesmutig in Diskussionen stürzen…

Aber eigentlich war die Inspiration für diesen Comic eher dieses interessante Interview mit dem deutschen Astronauten Alexander Gerst (und ja, ich weiß, er hat jede Menge anderer tiefblickender Interviews gegeben, aber nur in diesem hier erfahrt Ihr, dass das letzte Computerspiel, das er gespielt hat Day Of The Tentacle war). Das Zitat, was ich hieraus verwende, hat er mehr auf das Schicksal unseres Planeten bezogen, aber da ziehe ich mich jetzt einfach mal auf künstlerische Freiheit zurück. :D

Und damit wünsche ich Euch eine schöne Woche, welche auch aus dem All betrachtet erfreulich bleibt.

P.S.: Bitte wundert Euch nicht, falls sich im Laufe der nächsten Wochen etwas auf der Webseite ändert. So kann es z.B. sein, dass ich die Kommentarfunktion vorübergehend oder dauerhaft abschalten muss, um die Voraussetzungen der am 20.5. in Kraft tretenden DSVGO zu erfüllen. Mehr dazu nächste Woche!

Kalter Entzug

Ahoi Ihr Netzmatrosen!

Ich hoffe, Ihr konntet die Spätsommersonnenstrahlen noch etwas geniessen und seid nicht zu sehr in den Tiefen der Internetozeane versunken.

Ich werde jetzt gleich (am Sonntagabend) auch noch etwas rausgehen, muss aber meine gerade relativ grossauftragslose Zeit in ein paar ponyhof-relevante Vorhaben stecken, die noch zur Spielemesse Essen fertig werden sollen.

Nichtsdestotrotz konnte ich meinem Spieltrieb auch etwas nachkommen. Zum ersten Mal konnte ich das Würfelspiel “Das Ältere Zeichen“, das mir Webcomic-Buddy Mario geschenkt hat. Wieder mit der Thematik Cthulhu&Freunde ähnelt es zwar vom Look und Spielziel sehr dem großen Bruder “Arkham Horror“, der Spielablauf ist durch den geschickten Einsatz der Würfel ein grundsätzlich anderer. Ich bin ja sowieso immer schnell zu begeistern, wenn die Spieleausstattung hübsch aussieht, aber ich war auch angenehm überrascht, dass das Spiel wesentlich weniger leicht zu schaffen war, als ich angenommen hatte. Herausforderung UND schön gestaltet, also ein klarer Winner für mich. Und ich könnte es in einsamen Stunden sogar alleine spielen, 1-8 Mitspieler sind möglich.^^

Das wieder mal kleine Empfehlung von mir. Ich gebe so was ja immer gerne weiter, wenn ich begeistert bin.

P.S.: Sondermann-Erinnerung: Heute hat übrigens die letzte Woche der Abstimmung begonnen. Am Sonntag ist Schicht im Schacht. Dann heisst es BBB: “Bangen bis Buchmesse”…