Glücklicherweise besteht mein Umfeld inzwischen aus vielen Leuten für die es keine Absonderlichkeit darstellt, wenn man auf Sachen steht, die andere als “kindisch” einstufen. Das ist sehr erleichternd. Ich weiß noch, dass ich dieses Problem eher in Schulzeiten hatte, aber wenn man bedenkt, dass man sich da sein Umfeld eben noch nicht so richtig selber schaffen konnte, scheint das schon logisch.

Heutzutage passiert mir das nur noch sehr selten. Aber ich habe auch nicht mehr das Bedürfnis es rechtfertigen zu müssen, wenn ich mir Haarspangen aus der H&MKinderabteilung besorge (hui, Glitzerschmetterlinge!^^).

Hui, jetzt bin ich aber müde. Bin gerade eben noch aus einer Spätvorstellung eines bekloppten Films gekommen und muss jetzt ganz dringend versuchen Udo Kier aus meinem Kopf zu kriegen, bevor ich Alpträume kriege. Vielleicht noch was Musik? Aaarg. Zu spät

Gute Nacht, äh, guten Morgen Kinners! :)