Love your selfie!

Moin!

Ich muss sagen, ich mag Instagram als Plattform ja eigentlich (jetzt mal abgesehen davon, dass es Teil eines intransparenten amerikanischen Grosskonzerns ist), weil es so auf das Visuelle konzentriert ist. Insofern ist es für mich die beste Social Media Plattform, was Bilder angeht. Aber auch das erfolgreiche Posten von Artwork unterliegt in der Instagram-Welt einer bestimmten Art der Inszenierung. Am Wichtigsten scheint eine Konsistenz im Stil zu sein und einen gewissen “Mood” zu vermitteln, indem man nicht nur das erstellte Artwork zeigt, sondern dieses mit der umliegenden Lieblingstopfplanze, dem Lieblingskaffee und den Liebingstuscheflecken zu einer gemeinsamen Komposition aufbereitet. Find ich alles vollkommen legitim, auch wenn ich mich diesem vermeintlichen Erfolgsrezept nicht automatisch unterwerfen will. Man sollte sich vielleicht nur darüber im Klaren sein, dass das dabei entstandene Bild ein komplett neues eigenes Kunstwerk darstellt, als wenn man nur die Zeichnung posten würde.

In dem Sinne schicke ich Euch ein fröhliches Duckface in Richtung neue Woche!