Den Anfang der kompletten Geschichte findet Ihr hier.

Besonders clever hat sich Ngumbe hier nicht gezeigt.

Man wird sehen, wie tolerant die “jungen” Elefäntinnen sich gegenüber dem Neuling zeigen- Wer sich übrigens über den langen Namen “Kreeblamduan” wundert, dem sei gesagt, dass das thailändisch für “Blütenblatt” steht und das wirklich einer der Namen einer schmucken Elefantendame im Kölner Zoo ist.
Für den offensichtlichen Zwergenwuchs unseres Dickerchens gibt es im Übrigen eine Erklärung: Ngumbe gehört zu den Waldelefanten, einer kleineren und selteneren afrikanischen Elefantenart. Wie Ihr dem Wikipedia- Artikel entnehmen könnt, existiert eventuell noch eine nicht ganz nachgewiesene Art von Zwergelefanten. Wer weiß, vielleicht ist Ngumbe ja der letzte seiner Art und weiß es selber nicht?…:)