Halloween Fun

Hi liebe Patronettis! Das ist erstmal mein letzter Post aus den USA. Heute geht’s wieder gen Heimat.

Das Thema dieses Comics ist eigentlich sehr traurig, denn es beschreibt eine Wirklichkeit, die zumindest in Portland sehr zutrifft. Bislang galt Portland noch als eine der letzten grossen Staedte an der der Westkueste der USA, die man sich leisten konnte. Das hat sich besonders in der letzten Zeit drastisch geaendert. Da es in dem Sinne keine Deckelung von Mieterhöhungen ergibt, ist der Mietspiegel dramatisch angestiegen. Und nicht jeder kann es sich leisten bei einem plötzlichen Mietanstieg von 60/70% mitzuziehen. Aber das ist wahrscheinlich nur einer der vielen Gruende fuer die sichtlich gestiegene Anzahl an Obdachlosen. Es gibt tatsaechlich mehrere Lager, die sich in der Stadt gebildet haben, die bis jetzt mehr oder weniger geduldet werden. Natuerlich haben auch wir in Deutschland ein Problem mit Obdachlosigkeit, aber gerade aktuell faellt es in Portland schon sehr auf, wie sich das Stadtbild in den letzten Jahren gewandelt hat. :/

Ausserdem hier noch schnell die kleine Randnotiz, dass ich im Anschluss an meine Rueckkehr aus den USA am Samstag, den 15.10. auf der Comic Action am Panini Stand signieren werde und am Mittwoch, dem 19.10. werde ich in Darmstadt im Comic Cosmos signieren von 15-17 Uhr und danach eine Ponyhof-Lesung in Frankfurt bei Open Books halten (Eintritt ist frei). Ich freue mich natuerlich wie immer ueber Besuch!

Und damit Euch noch eine zauberhafte Wocheee!

cutpf6cwgaahhir