Schlagwort: apokalypse

Archetyp

Uuund diese Storyline beginnt genau hier.

Keine Angst, die Storyline ist damit noch nicht beendet, auch wenn mein Comic Alter-Ego sie brutal sabotiert. :)

Heeey, David, Jörg, Mario und ich haben wieder mal einen Demolitionsquad-Adventspodcast aufgenommen. Mit dabei sind ein persönlicher Jahresrückblick und ein paar Empfehlungen für den Gabentisch!

Wer uns live erleben will und gerade zufällig in Köln ist, den erinnere ich gerne an den Comicweihnachtsmarkt am Sonntag, dem 16.12. im Cöln Comic Haus auf der Bonner Straße. Mit vielen anderen Zeichnern werden wir da sitzen, uns gegenseitig ärgern, zeichnen und Kekse essen. Mehr Infos dazu hier.

Und noch eine weitere Neuigkeit gibts zu vermelden. Diejenigen, die mir auf Twitter oder Facebook folgen haben es vielleicht schon mitgekriegt. Der Mystery-Comic “Astrum Noctis” an dem ich für einen italienischen Verlag gezeichnet habe, wird jetzt auch auf Deutsch erscheinen! Der neue Verlag Dani Books wird den Comic für den deutschen Markt publizieren. Ich freu mich! :)

 

Beitrag teilen

Schutzkrempel

Uuund diese Storyline beginnt genau hier.

Erst einmal eine kurze Entschuldigung dafür, dass dieser Strip schon gestern kurzzeitig online stand. Das habe ich wohl versehentlich beim automatischen Upload das falsche Datum eingegeben. Upsi. Da ich noch keinen Blogartikel fertig hatte, habe ich den Comic kurz wieder offline gestellt.

Aber hier ist jetzt der Blogeintrag!

Inspiriert wurde dieser Comic von dem ganzen Schnickschnack, den es tatsächlich käuflich zu erwerben gibt (und zwar nicht zu einem besonders freundlichen Preis), um den Weltuntergang abzuwenden. Danke für Florian Freistetter von Astrodicticum Simplex mal wieder für seine unterhaltsamen Link-Tipps zum Astro TV- Shop. Da ist der Licht- Fussel nicht mehr so weit entfernt. :D

Und hier auch wieder ein informativer Link von ihm zum Thema “Wer verdient am Weltuntergang“.

Mein Lieblingsfundstück, was esoterischen Schnickschnack angeht, ist ja immer noch der Atlantis-Delphin mit Energiefüllung. Davon wurde sogar Butterblumes Echtheitszertifikat inspiriert. :)

Und damit wünsche ich Euch einen schönen Start in die Woche , Ihr Delphine des weltweiten Netzes.

P.S.: Und danke für die große Plüschngumbe– Nachfrage letzte Woche. Zumindest ist die Auflage jetzt finanziert! Yeah! :D

Beitrag teilen

Akopalypse Now

Diese kleine Geistergeschichte hat hier begonnen.

Diese überzeugende Argumentationstaktik würde ich mir auch gerne mal aneignen. Besonders für den Geschäftsbereich, aber da muß ich wohl so durch… :D

Bevor ich mich erst einmal von einem viel zu langen Aufenthalt in einer schwedischen Möbelhausfiliale regenerieren muß, hab ich noch einen Comic-Tipp für Euch:

Animal Man! Lest Animal Man!

Ich bin genau eine diejeniger Leut, für die sich das DC Reboot sehr gelohnt hat. Ich habe überhaupt keinen Überblick über amerikanische Superheldenheftchen und genausowenig Ahnung von den Figuren. Aus diesem Grund habe ich immer davor zurückgeschreckt mitten in irgendeiner Serie einzusteigen, weil ich fürchtete, dass ich dem Plot nicht folgen kann. Meistens war es dann auch so. Mit dem DC Reboot fangen bekanntlicherweise ja sämtliche Serien wieder bei der Nummer eins an. Die Gelegenheit habe ich prompt genutzt, um mich durch die extremst unterhaltsamen Reviews der neuen 52 auf Comicgate zu lesen und mir etwas empfehlen zu lassen.

Animal Men fand ich sofort höchst interessant und gerade gestern habe ich die zweite Nummer gelesen. Ohne jetzt selbst eine Rezension zu geben, kann ich nur sagen, dass ich unglaublich begeistert bin. Wirklich ein verdammt guter Horrorcomic mit einem surrealen fantastischem  Artwork von Travel Foreman und einer Geschichte von Jeff Lemire, die fast an Clive Barker erinnert. Mir war nach dem Lesen tatsächlich echt unwohl. So ein starkes Gefühl auszulösen ist schon echt ne Kunst. Also, ich kanns Euch nur ans Herz legen, wenn Ihr nicht so schnell weiche Knie bekommt so wie ich. :)

 

Beitrag teilen